Wie riechen Autos? | Eau de Carfum by Mark Buxton
26494
post-template-default,single,single-post,postid-26494,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Wie riechen Autos?

Eine der stärksten Sinne ist der Geruchssinn, denn jeder Geruch erzählt eine eigene Geschichte, Gerüche stoßen ab, faszinieren oder animieren. Und das nicht nur am menschlichen Körper, sondern in einem der intimsten Räume: dem Auto.

Den Stellenwert und die Wertigkeit von guten Düften, hat nun auch Shell erkannt und in Zusammenarbeit mit dem Star-Parfumeur Mark Buxton, der bereits für Luxusmarken wie Givenchy und Jil Sander arbeitete, ein einzigartiges Duftprojekt entwickelt. Beim „Eau de Carfum“ geht es darum, ein individuelles Duftkonzept, für das Auto zu kreieren.

Dabei herausgekommen ist eine Serie bestehend aus vier Duftkreationen, die speziell auf verschiedene Autofahrertypen abgestimmt sein sollen. Dafür mischte Buxton verschiedene klassische Aromen wie Schwarzer Tee, Limonen oder Bergamotte in die Düfte ein. Für die Duftrichtung „Feel“ wurden spezielle Duftnoten für Autofans, wie Gummi und Leder beigemischt und in Kombination mit Zedernholz Geranium und Pfingstrose abgerundet. „Flow“ hingegen wurde entwickelt, um dem Autofahrer nach einem gestressten Arbeitstag zu beruhigen, während „Play“ und „Boost“ für Fahrer konzipiert wurden, die viel unterwegs sind.

Hintergrund des Carfums ist laut Shell, den Innenraum eines Autos so zu gestalten, dass es einen positiven Einfluss auf die Fahrleistung am Steuer hat. Ob die exklusiven Autoraumdüfte in Serienproduktion gehen, steht allerdings noch in den Sternen geschrieben. Bisher wurden 400 Flakons des Eau de Carfums hergestellt. Eine luxuriöse Alternative zum guten alten Duftbaum bietet das Autoparfüm allemal…

No Comments

Post A Comment

%d Bloggern gefällt das: