Gipfelsturm der PS-Beauties - Motion
20748
post-template-default,single,single-post,postid-20748,single-format-standard,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode_grid_1300,footer_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-theme-ver-10.1.2,wpb-js-composer js-comp-ver-5.1,vc_responsive

Gipfelsturm der PS-Beauties

Die anspruchsvolle Rallye im österreichischen Montafon zählt zu den begehrtesten Ausfahrten im Terminkalender der Klassikerfans. Was sie von anderen Oldtimer-Events unterscheidet: In diesem exklusiven Club sind auch moderne Elektroautos willkommen.

Mercedes-Benz ML350 BlueTEC Fahrveranstaltung Kitzbühel 2011

Mercedes-Benz ML350 BlueTEC Fahrveranstaltung Kitzbühel 2011

14C684_1109

 Berge sind eine wundervolle Abwechslung in der Landschaft. Man kann sie mühevoll unter Aufbringung eigener Kraft besteigen oder man lässt sich von einem Motor hinauftragen und geniest dabei von einer der berühmten Passstrassen der Alpen aus den Logenblick aufs malerische Tal. Wenn man allerdings in einem Bentley 4 1/2 Litre Open Tourer von 1928 oder einem Alfa Romeo AC 2500 von 1947 unterwegs ist, birgt jeder Anstieg einen Nervenkirtzel. Zwar wurden in der Geschichte des Motorsports schon sehr früh Bergrennen gefahren, aber die Pioniertechnik unter den majestätischen Karosserien ächzt unter der Anspannung, der Motor wird sehr warm und verlangt dringend nach Kühlung. Zu den Highlights der Klassikertour im Montafon in Vorarlberg zählt die Silvretta Hochalpenstrasse, die sich als graues Band über viele kühne Kehren auf über 2.000 Meter durch die Felsen schlängelt. Glücklich, wer ohne anhalten zu müssen, die hochalpine Passhöhe erreicht.

14C684_401

14C684_069

14C684_125

Dieses Gefühl der Erleichterung kennen auch die Piloten der zahlreichen Hybrid- und Elektrofahrzeuge, die diesmal bereits zum fünften Mal in der trauten Partnerschaft von Vergangenheit und Zukunft ebenfalls bei der Silvretta Classic dabei waren. Die wuseligen Elektro-Smarts, der i3 und i8 von BMW oder auch der Tesla Roadster erleben, wie bergauf die Reichweite ihres elektrischen Antriebs rasch zusammenschmilzt. Die gute Nachricht: Nach jedem Aufstieg folgt unweigerlich ein Abstieg. Elektroautos holen sich hier über die Bremskraft verbrauchte Energie zurück.

14C684_060

14C684_388

14C684_438

Wie bei der Klassikerrallye geht es auch bei der Silvretta nicht um Schnelligkeit, sondern eher Gleichmäßigkeit. An jedem der drei Tage gab es Wertungsprüfungen bei denen die Fahrer mit ihren Beifahrern beweisen mussten, dass sie in einer bestimmten Zeit eine definierte Strecke bewältigen konnten. Kleine Schikanen, die die Strecken würzten und zeigten, wer am besten rechnen konnte und den Umgang mit Stoppuhren beherrschte.

Mercedes-Benz ML350 BlueTEC Fahrveranstaltung Kitzbühel 2011

Mercedes-Benz ML350 BlueTEC Fahrveranstaltung Kitzbühel 2011

Mercedes-Benz ML350 BlueTEC Fahrveranstaltung Kitzbühel 2011

Das Wetter war so launisch wie manche betagte Technik, die einfach ihren Einsatz bei der Rallye verweigerte. Trotz Regenschauer liessen sich die vielen Zuschauer an den Strassen und bei den Zieleinfahrten nicht beirren und jubelten jedem Auto zu. Wann rollt schon mit entsprechender akustischer Kulisse ein Automobilmuseum an einem vorbei? Neben den Vorkriegs-Divas gab es Ford Capris munter gemixt mit Lancias, Alfas, Porsches. Man konnte eine Borgward Isabella bewundern ebenso wie einen Jaguar E-Type, das kühne Mercedes-Benz Forschungsfahrzeug C111 von 1970, einen bezaubernd gelben Skoda 1101 Tudor oder einen wackeren VW Bully der ersten Generation. Der Markt für klassische Fahrzeuge und Youngtimer (mindestens 20 Jahre alt) als Geldanlage boomt. Doch hier kann man erleben, dass die Kostbarkeiten und liebenswürdigen Skurrilitäten von einst viel zu schade sind für die Garage. Diese Autos wurden gebaut, um gefahren zu werden. Auch wenn sie dem Nervenkostüm ihrer stolzen Besitzer einiges abverlangen. Für Zuschauer ist der Anblick einer historischen Kolonne ein nostalgischer Blick zurück. Moderne Autodesigner hören es zwar nicht gerne, aber die PS-Welt von gestern erscheint vielfältiger, exzentrischer. Zumindest für ein Wochenende.

14C684_1246

von Alexandra Felts, Quality Motion Ressort, Fotos von Andreas Lindlahr

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

No Comments

Sorry, the comment form is closed at this time.

%d Bloggern gefällt das: